Samstag, 5. Juli 2008

Viral Marketing

Seit etwa einem Jahr findet man diese sonderbaren Terminals (?) an Deutschen Bahnsteigen. Nur: was machen die eigentlich? Das ahnungslose Opfer beamen? Den Werkschutz rufen? Ein Ticket ausdrucken? Man weiß es nicht. Das Problem: man erfährt es auch nicht. Nirgends auf diesen Plakaten (?) steht wozu es gut sein soll.
Was dazu führt, das sich nie jemand trauen wird auf diesen Knopf (?) zu drücken. Wer weiß, wo dann gleich wieder Geld abgebucht wird. Häufig sehe ich Personengruppen vor diesen Teilen (?) stehen und diskutieren - nie faßt sich einer ein Herz und "touched"(ob das meine Oma versteht wenn sie noch leben würde?)
Was mich zu der Arbeitsthese führt: das wissen die Schlingel bei der Bahn natürlich ganz genau. Das Teil macht schlicht gar nicht und baut darauf das niemand draufsrückt um ebendies heraushufinden.
Aber nicht mit mir.
Auf meiner nächsten Dienstreise werde ich draufdrücken und dem ganzen Bahnsteig die schäbige Wahrheit enthüllen.
Also wenn ich mich traue.

Kommentare:

  1. ich würde ja sagen, ein mensch 2.0 nutzt google?
    http://www.rfidjournal.com/article/articleprint/3950/-1/1

    AntwortenLöschen
  2. Ein emphatischer Mensch2.0 muss auch immer an seine (tote) Oma denken. Und nein, die nutzt auf dem Bahnsteig kein "Google"

    AntwortenLöschen
  3. Wie üblich ist die Wahrheit noch viel erschreckender. In der Tat tun diese Teile gar nichts - zumindest für 99,99 % aller Handybesitzer und 99,99999999% aller Bahnkunden. Super Aktion, so wird man nicht zur Bahn 2.0

    AntwortenLöschen
  4. interessanter weise bin ich nicht auf die idee gekommen die url auf dem foto einzutippen… (fällt mir im nachhineinauf)

    AntwortenLöschen