Montag, 16. Februar 2009

Braucht Göttingen IKEA?

An anderer Stelle wurde von Wortkomplex die These aufgestellt: "Göttingen braucht kein IKEA, die fahren doch alle nach Kassel".

Hmm.

Also abgesehen davon das ICH sicher IKEA brauche, und zwar zum Frühstücken vor der Haustür, erscheint mir diese These sehr gewagt. Daher mal - streng wissenschaftlich betrachtet - hier eine Grafik die das potentielle Einzugsgebiet zeigt: ein Radius von bis zu 70km Umkreis, insbesondere nach Osten ins Eichsfeld. Die orangenen Flächen zeigen die Einflussgebiete der bereits bestehenden IKEA Filialen in unserer Umgebung.

Im neuen Einzugsgebiet lägen:
Göttingen, Northeim, Einbeck, Holzminden, Osterode, Clausthal-Zellerfeld, Duderstadt, Worbis, Leinefelde, Heiligenstadt.

Sehen Sie selbst (Klicken zum Vergrößern):

Kommentare:

  1. Tja. Ich wurde es leid, zu warten, bis Ikea irgedwann nach G. kommt.
    Wenn Ikea nicht zu dir kommt, dann musst du zu Ikea kommen, dachte ich mir. Und siehe da, hier hab ich mein eigenes Ikea vor Ort. Ohne jedesmal einen Tagesausflug einplanen zu müssen.
    :D

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessant übrigens auch folgender Link: http://www.ikea.com/ms/de_DE/about_ikea/facts_figures/ikea_group_stores.html
    Deutschland hat mit Abstand die meisten IKEA-Häuser weltweit. Und jetzt kommt mir nicht mit Einwohnerzahlen, etc. Deutschland erkennt man aus dem Weltall mittlerweile anhand der 43 blauen Rechtecke... Göttingen braucht keins!

    AntwortenLöschen
  3. IKEA ist übrigens einer der wenigen Vorteile der Lage der FH Hannover auf dem verlassenen Expo-Gelände. Wer dort beim Fachbereich Informationsmanagement einen Termin hat, kann gleich um die Ecke Köttbullar futtern

    AntwortenLöschen
  4. Ich hoffe es wird bald was, ich muss entweder nach Hannover (1std.) oder nach Kassel (1 Std.) und wenn ich schon in göttingen bin kann ich auch gleich zu real und co einkaufen fahren.
    hoffe es kommt endlich der ikea !

    AntwortenLöschen
  5. Wir verbringen immer den ganzen Tag in Kassel wenn wir zu IKEA fahren inklusive Innenstadt, Finke,Königsgalerie und und und .
    Ich bin mir sicher das die Leute die dann nach Göttingen zu IKEA fahren es genauso machen würden

    AntwortenLöschen
  6. Ich frage mich was die Verzögerungstaktik der Stadt GÖ soll? Göttingen würde unendlich von IKEA profitieren. Ich würde gerne öfter zu IKEA fahren, habe aber nicht immer die Zeit extra nach Kassel zu fahren. Am Wochenende finde ich es oft zu voll und wenn ich in der Woche fahre, muss ich normalerweise dafür einen Tag Urlaub einplanen. Also macht endlich mal Nägel mit Köpfen und sorgt dafür das IKEA bald nach GÖ kommt!

    AntwortenLöschen
  7. Göttingen wäre "schön doof", wenn sie sich durch sog. "Lobbyisten", die Angst haben, ihren Krempel durch die IKEA-Konkurrenz nicht mehr loszuwerden, beeinflussen lassen würde.
    Meine Meinung in drei Punkten:
    1.
    Ich sehe weder die Gefahr, daß durch einen IKEA die Göttinger Innenstadt ausstirbt, noch sehe ich Konkurrenz für die ortsansässigen Möbelhäuser.
    2.
    Die Leute, die beim IKEA ihre Wohnungseinrichtung kaufen würden (Studis, Azubis, junge Familien...) fahren heute schon nach Kassel oder Hannover. Somit geht den Göttinger Möbelhäusern nicht wirklich Kundschaft flöten. Und diejenigen, die es sich leisten können und/oder Ikea-möbel nicht kaufen, werden nicht plötzlich umdenken.
    Meiner Meinung nach würde sich nur das Angebotsspektrum positiv erweitern.
    3.
    Göttingen hat genug Arbeitslose - Ikea bietet viele Arbeits- und Ausbildungsplätze
    4.
    Was meint Ihr wieviel Gewerbesteuer vom IKEA die Stadt Göttingen einnehmen könnte.... das kommt der Stadt und der Gemeinschaft doch nur zugute!!!
    5.
    Ikea wäre noch ein Grund mehr, mal nach Göttingen zu fahren und nach Ikea geht´s ab in die Stadt zum Bummeln....oder vor Ikea.....
    Fazit:
    Göttingen sollte sich diese einmalige Chance NICHT ENTGEHEN LASSEN!!!!

    AntwortenLöschen
  8. Ein IKEA muss unbedingt nach Göttingen!!! Göttingen liegt in keinem Einzugsgebiet um sich etwas liefern zu lassen und außerdem ist ein IKEA vor Ort doch sehr praktisch. Also bitte bitte in Göttingen ein IKEA bauen!!!

    AntwortenLöschen