Freitag, 14. März 2008

Detailverbesserungen

Man wurschtelt sich so durch. Im wesentlichen bin ich gerade dabei die vielen Dutzend Bereiche zu identifizieren die irgendwie komisch sind bei OSX und diese durch Konfigurationen zu verbessern.
Erstaunlicherweise kommt man damit relativ weit: was auf den ersten Blick alles hermetisch abgeschottet und monolitisch erscheint ist bei genauerem Hinsehen erstaunlich wandlungsfähig. So konnte ich etwa die Mail-Applikation nicht dazu bewegen die gesendeten Mails im selben Postfach unterzubringen wie Thunderbird auf meinem Arbeitsplatzrechner im Büro.
Unter "Einstellungen" gibt es dazu keine Konfigurationsoption. Wenn man etwas wühlt findet man jedoch das hier:Schwupps, und schon ist alles wunderbar.
Ganz Schlimmes passiert wenn man diesen Dialog hier des Trackpads ausschaltet:das führt nämlich dazu, das das Trackpad während des Tippens auf der Tastatur NICHT ausgeschaltet wird. Wenn es aber an ist, kommt man schnell während des Tippens mit den Handballen an das Pad, und wenn man dann etwas GROSS schreibt - sprich die Shift-Taste benutzt, passieren gruselige Sachen: flink wird alles aufwärts vom gerade getippten markiert und mit dem nächsten Tastendruck gelöscht. Autsch. Wer brauch überhaupt diese Konfiguration?

Wenn jetzt noch iCal mit dem Uni-Exchange Server syncen würde - aber nach einhelliger Internetmenung ist dies bisher ein Ding der Unmöglichkeit.

Kommentare:

  1. Interessant. Welches Internet benutzt Du denn?

    Meines sagt: es gibt mindestens 3 Möglichkeiten. Alle nicht Out-of-the-Box bzw. nicht schön, aber es ist KEIN Ding der Unmöglichkeit.
    http://vyshemirsky.blogspot.com/2007/10/how-to-synchronize-ical-with-exchange.html
    http://www.snerdware.com/groupcal/

    AntwortenLöschen
  2. Genau die Quelle(n) hatte ich auch. Und wie er komme ich zu dem Ergebnis:
    -----------
    I ended up printing out my calendar and sticking it to my door. People have to ask me if I am free at any particular moment, and I will check with my iCal. I do not synchronise with Exchange.
    I really hope, the whole problem can be resolved in the year to come.

    So far... dead end....
    ------------

    AntwortenLöschen
  3. Wobei ein Unterschied besteht zwischen "Geht nicht - ist ein Ding der Unmöglichkeit" und "Geht - hätte ich aber lieber anders".

    Besagte Quelle beschreibt allein 7 Wege um Exchange und iCal zur Kommunikaton zu bewegen - um am Ende alle nicht zu gehen und zu der etwas abstrusen Konklusion des Ausdrucks-an-der-Tür zu kommen. Ja, wenn man sich gerne selbst bemitleiden möchte dann schafft man das auch. Wo bleibt da der Pioniergeist? Oder die Rebellion gegen den Exc.hange-Blödsinn?

    AntwortenLöschen
  4. Wobei der exchange-Blödsinn ja leider überall vorherrscht. Sonst hätte Apple den Blödsinn kaum für das iPhone lizensiert...

    AntwortenLöschen
  5. Blödsinn ist hier sicher relativ: die gebotenen Features an der Uni sind schon ganz ok und recht praxistauglich - nur eben nicht mit OSX.
    Interessant wäre ja die Frage, ob Apple es nicht nur für das iPhone sondern für OSX gleich mit lizensiert hat - dann wäre ja baldige Besserung in Sicht.

    AntwortenLöschen
  6. @Marco: es hat aber nun mal seinen Grund warum die 7 Wege nicht gegangen werden: letztlich funktioniert keiner, und schon gar nicht kostenlos.

    AntwortenLöschen